Zurück zur Liste

Di 13.08.
The Food Cure
MVI_4722_1400x.jpg
Von Sarah Mabrouk, USA 2019, 105 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „überLeben”
Sprache: Englisch mit deutschen Untertiteln

Kann eine bestimmte Ernährung Krebs heilen? Kann sie die Krankheit zum Stillstand bringen?

Sieben Jahren lang begleitet Regisseurin Sarah Mabrouk sechs Krebspatienten, die an Stelle von konventionellen Therapien radikale Ernährungs- und Lebensumstellungen unternehmen. Die bewegenden Geschichten laden zu einem klareren Bewusstsein über das komplexe Zusammenspiel zwischen Ernährung, Landwirtschaft und Medizin ein.

Sie setzen all ihre Hoffnung in die Gerson-Therapie. Dabei handelt es sich um eine Ernährungstherapie, bei der man stündlich einen frisch gepressten Gemüsesaft aus Bio-Gemüse trinkt und sich salz-, zucker- und ölfrei ernährt. Zusätzlich werden regelmässig Kaffeeeinläufe zur Entgiftung und Entlastung der Leber durchgeführt und bestimmte Nahrungsergänzungsmittel eingenommen.

Filmemacherin und Regisseurin Sarah Mabrouk betritt mit ihrer Doku jungfräulichen Boden und zeigt, was es bedeutet, wenn man eine so schwere und häufig tödlich endende Erkrankung wie Krebs quasi im Alleingang mit einer Therapie angehen möchte, die offiziell abgelehnt wird.