Zurück zur Liste

Di 15.09.
Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt!
hoelderlin_-_960x480.jpg
Von Hedwig Schmutte & Rolf Lambert, D 2020, 90 Min, Filmbeginn 20:00 Uhr
Filmreihe: „Die Schönen Künste”
Sprache: D
Die Werke des Dichters Friedrich Hölderlin (1770-1843) gelten auch 250 Jahre nach seiner Geburt noch als bahnbrechende Erzeugnisse von Poesie. Zu seiner Zeit liebte der Künstler es zu provozieren. Er sprach sich für einen Paradigmenwechsel aus, um den Begriff des Politischen und den des Poetischen zu erweitern. Für seine neue Definition von Freiheit ging er keine Kompromisse ein.

Hedwig Schmutte und Rolf Lambert blicken in ihrer Doku Friedrich Hölderlin: Dichter sein. Unbedingt! auf den Ausnahmedichter zurück, stellen sein Leben mit Zeichnungen und Spielfilmaufnahmen nach, reisen an deutsche und französische Orte seines Wirkens und sprechen mit historischen Experten.

Sie setzen dem Mann ein filmisches Denkmal, der zu seiner Zeit unverstanden blieb, heute mit seiner radikalen Art, die Grenzen von Sprache und Literatur auszuloten, aber zu den großen deutschen Lyrikern gehört.