Zurück zur Liste

Di 20.07.
Courage
846c372c641788fd776f8651c336981c_871774-1920x1013.jpg
Von Aliaksei Paluyan, D 2021, 90 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Menschen- und Völkerrecht”
Kurzfilm: Warum wir waren was wir waren
D 2011 • 8'55 Min.
von Maike Mia Höhne

Aktueller und politischer kann Film nicht sein als in "Courage" über den friedlichen Kampf der Demokratiebewegung in Belarus. Der Dokumentarfilm folgt den drei Protagonisten Maryna, Pavel und Denis, die in Minsk einer Underground-Theatergruppe angehören, und ihrem mutigen Kampf um demokratische Rechte. Er verfolgt die Ereignisse nach den Präsidentschaftswahlen im Sommer 2020, als die Hoffnung auf einen Machtwechsel groß war, mischt sich unter Tausende friedliche Demonstranten. Man spürt die Energie der Straße, aber auch die Angst, sieht die Emotionen in den Gesichtern junger bewaffneter Streitkräfte, die vor dem Parlament stationiert sind, ihre Abwehrschilder sinken lassen und von den Menschen umarmt werden. Ein kurzer Moment, in dem ein Ausweg aus der Spirale der Gewaltherrschaft möglich scheint. Jeder der Beteiligten, auf beiden Seiten der Barrikaden, trifft eine Entscheidung, die sein Leben beeinflussen wird.