Zurück zur Liste

Di 11.10.
Becoming Black
6583d4c75cc5e25ac05caf1466b8b2d0_BB_Family-520x345.jpg
Von Ines Johnson-Spain, Deutschland 2019, 91 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „überLeben”
Sprache: D/UT
Kurzfilm: Outsourcing, vonMarkus Dietrich u. Hanna Reifgerst, Deutschland, 2007, 6:27 Min.

„In einem Land, in dem jede Abweichung von der Norm als existenzielle Bedrohung angesehen wurde, muss die Geburt eines schwarzen Kindes ein Politikum gewesen sein.“ Ines Johnson-Spain.

Anfang der 60er Jahre in der DDR: Sigrid aus Leipzig verliebt sich in Lucien, einen Studenten aus Togo, und wird schwanger. Doch sie ist bereits mit Armin verheiratet, mit dem sie einen Sohn hat. Ihre dunkelhäutige Tochter lässt das Ehepaar in dem Glauben, dass ihre Hautfarbe Zufall sei und keine Bedeutung habe, bis sie als Teenager durch einen Zufall die Wahrheit entdeckt.

Jahrzehnte später, lange nachdem sie die Familie ihres leiblichen Vaters in Togo kennengelernt hat, rekonstruiert sie als Protagonistin und Autorin ihre Familiengeschichte in einem Film. Der autobiographischer Dokumentarfilm der Regisseurin Ines Johnson-Spain "Becoming Black" ist das intime Porträt einer schwierigen Kindheit in einer Kultur des Schweigens und der Verleugnung, eine Reflexion über Identität, soziale Normen und systemischen Rassismus.

Auch hier ist das Private politisch und die intime, berührende Recherche in eigener Sache entfaltet sich zu einem klugen Film von großer Wirkung über ein weitgehendes ungeschriebenes Stück deutscher Geschichte.

Bilder © Ines Johnson-Spain

In Zusammenarbeit mit
der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung