gundermann10.jpg
Von Richard Engel, D, DDR 1999, 98 Min, Filmbeginn 20:15 Uhr, ORT: FILMMUSEUM!
Filmreihe: „Lebensläufe”
Sprache: deutsch
Dieser Film ist mehr als ein persönliches Porträt über Gerhard Gundermann - als Baggerfahrer, Arbeitsuchender, Tischlerlehrling, Rockmusiker, Querdenker oder Vater.
Das Ende der Landschaft, einer Industrieregion, einer Vorstellung von Tätig sein, hat exemplarischen Charakter über den konkreten Ort und den Menschen hinaus.
Richard Engel begleitet Gerhard Gundermann in den Tagebau, auf die Bühne, unterwegs und zuhause.
Mitten in den Arbeiten zum Film starb Gerhard Gundermann. Aber der Film ist kein Fragment - eindringlich nimmt er auf, welche existenziellen Wirkungen Gundermann auf sein Umfeld hatte.

Kartenreservierung ausschließlich über das Filmmuseum!

Preise, Hygienekonzept DFF
Kartenreservierung online    Mehr
Di 13.10.
Bamboo Stories
Bamboo_Stories-02web.jpg
Von Shaheen Dill-Riaz, Bangladesch/Deutschland 2019, 96 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Lebensläufe”
Sprache: Bengali mit deutschen Untertiteln
Kurzfilm: Familienschaukel
Deutschland 2007
Kurzspielfilm • 5'35 Min.
von Tobias Wiemann
Mit atemberaubenden Aufnahmen aus Bangladesch führt uns der vielfach ausgezeichnete Filmemacher Shaheen Dill-Riaz in »Bamboo Stories« in die raue Welt einer Handvoll Männer ein, die seit Generationen Bambus fällen und das Holz mit riesigen Flößen zu den Großhändlern in der Hauptstadt Dhaka bringen. In Interviews skizziert er ihre Lebensbedingungen, den Druck, unter dem sie arbeiten, und die Auswirkungen der Arbeit auf die Familien - ein sehr vielschichtiger Film über den "Baustoff der Armen" und diejenigen, die ihm ihr Leben widmen.    Mehr
2017-03-07_Tomorrow-Reenchenter_640x480.jpg
In Zusammenarbeit mit
Node Festival
Von Cyril Dion und Mélanie Laurent, F 2015, 120 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Die Umwelt bewahren”
Kurzfilm: Das grüne Schaf, Animationsfilm von Carsten Strauch, Deutschland 2008, 4:14 Min.
Ein erfrischend optimistischer Film über die Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.    Mehr
In Zusammenarbeit mit
Node Festival