Programm

Di 02.10.
Kolyma
21378_15199229757371.jpg
Von Stanislaw Mucha, D / RU 2017, 86 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „ÜberLeben”
Sprache: Original mit deutschen Untertiteln
Kurzfilm: CARLOTTA'S FACE, Deutschland 2018, 5'22 Min. von Frédéric Schuld + Valentin Riedl
Der Film zeigt russische Straflager in Sibirien, damals und heute. Nach Aufgabe der Straflager in den 40er Jahren ging das Leben in Sibirien weiter. Ein Großteil der entlassenen Gefangenen blieb in Sibirien und baute sich eine Existenz auf. Der Film transportiert viele bisher unbekannte Informationen.    Mehr
Di 09.10.
Iuventa
foto_11.jpg
Von Michele Cinque, Italien/Deutschland 2018, 86 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Winners & Losers”
Sprache: Original mit dt. UT
Junge engagierte Menschen gründen im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Per Crowdfunding kaufen sie einen Fischkutter und taufen ihn „Iuventa“. Sie schließen sich Schiffen diverser NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Es folgen zwei Jahre Einsatz mit 14.000 auf See geretteter Menschen. Dann wird das Schiff von den italienischen Behörden beschlagnahmt. Der Vorwurf: Kooperation mit Schlepperbanden.    Mehr
Banana_052.jpg
Von Daan Veldhuizen, NL / Laos 2015, 90 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „ÜberLeben”
Sprache: Original mit dt. UT
Laos: Shai und Khao führen das naturverbundene Leben, das Backpacker aus der Stadt entdecken wollen. Doch Touristen verändern das Dorf. Geld wird wichtiger, Unterkünfte und neue Straßen entstehen. Während die Bewohner ihrem Alltag nachgehen, wird die Idylle zum Feriendomizil, zu einem Außenposten des Kapitalismus. Khao und Shai reagieren unterschiedlich auf die neue Situation.    Mehr
image_1.jpg
Von Bernadett Tutza-Ritter, Ungarn 2017, 89 Min. Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „ÜberLeben”
Sprache: Original mit engl. UT
Kurzfilm: The Beach, 7:22 Min, Neuseeland 1995 von Dorthe Scheffmann
Eine 52-jährige Ungarin dient ein Jahrzehnt lang einer Familie bei 20-Stunden-Arbeitstagen und ohne Lohn. Ihre Peiniger ziehen ihre Papiere ein, geben ihr nur Essensreste und kein Bett. Sie darf das Haus nur mit Erlaubnis verlassen. In ständiger Angst träumt sie jedoch von der Freiheit. Die Kamera hilft ihr, Vertrauen zu fassen. Sie begreift, dass sie nicht allein ist. Nach zwei Jahren Dreh sammelt sie ihren Mut und enthüllt ihren Plan: „Ich werde fliehen"    Mehr
2018-Wir-sind-hier1.png
Von Sabrina Dittus, Deutschland 2017, 65 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Winners & Losers”
Sprache: deutsch
Kurzfilm: Felix, Deutschland 2011, 0'45 Min. von Anselm Belser
Gaza erlebt zwischen 2008 und 2015 drei Kriege. Nach den ersten israelischen Angriffen schreiben 33 Teenager die „Gaza Monologe": ihre Erfahrungen während des Krieges. Die Theaterversion ist ein internationaler Erfolg. 2016 können die Schauspieler aus Gaza erstmals ausreisen und das Stück im Westjordanland aufführen – falls es die israelische Behörde genehmigt    Mehr
csm_Oppenheimer_PHOENIX_Web_2a07e0bb4a1.jpg
Von Dr. Ina Knobloch, Deutschland 2017, 60 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Geschichtsstunde”
Sprache: deutsch
Kurzfilm: Die Herberge, von Ysabel Fantou, D 2016, 8:15 Min.
Der jüdische Kaufmann Joseph Süßkind Oppenheimer (1698-1738) wird als Sündenbock einer judenfeindlichen Hetzkampagne hingerichtet. Der Film zeigt die Nachwirkungen bis in den Nationalsozialismus mit dem Film „Jud Süß“ von Veit Harlan, 1940. Erschreckend auch mitgeschnittene Tonaufnahmen von Publikumsreaktionen bei Vorführungen in den 70er/ 80er Jahren.    Mehr
Di 13.11.
Die grüne Lüge
die-gruene-luege-film-und-buch1.jpg
Von Werner Boote, Österreich 2018, 90 Min. Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Die Schöpfung bewahren”
Sprache: deutsch
Kurzfilm: Recycled Planets, Schweiz 2007, 2:22 Min. von Mojgan Ghanaatgar + Jeanine Reutemann
Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können.    Mehr