Zurück zur Liste

Di 02.05.
Une Révolution Africaine
rev_africaine_960x480.jpg
Von Boubacar Sangaré und Gidéon Vink, Burkina Faso 2015, 98 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr, Eintritt frei!
Filmreihe: „Protest. Widerstand. Aufstand.”
Sprache: Französisch mit deutschen Untertiteln

Une révolution africaine - les dix jours, qui ont fait chuter Blaise Compaoré 
Eine afrikanische Revolution - Die zehn Tage, die Blaise Compaoré stürzten

Ende Oktober 2014 beendete ein Volksaufstand in Burkina Faso die Diktatur von Blaise Compaoré und seinem Regime, welches das Land seit 27 Jahren regiert hatte. Als Compaoré versuchte, sich ein verfassungswidriges drittes Mandat zu sichern, bricht eine Welle des Protests aus. Mehr als 1 Million Burkinabè gehen auf die Straße, der Präsident wird gestürzt und verlässt das Land.

Der Film des Kollektivs "Droit libre TV" zeichnet die dramatischen Geschehnisse vom Oktober 2014 nach und lässt Akteure der Proteste wie auch der Regierungspartei zu Wort kommen. In Europa nach dem „arabischen Frühling“ kaum beachtet, wurde in diesen Tagen das Regime eines verlässlichen Partners des Westens beendet, der sich 1987 nach der Ermordung des antikolonialen Präsidenten Thomas Sankara an die Macht geputscht hatte.

Zwei Protagonisten des Films sind die Musiker und Aktivisten der Zivilgesellschaft Smockey & Sams’k le Jah.

In Zusammenarbeit mit