Zurück zur Liste

Mi 15.03.
Kleist. Das Erdbeben in Chili
2017-03-15_Kleist-Erdbeben_960x480.jpg
Von Otmar Hitzelberger, Deutschland 2016, 90 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Theater im Dokumentarfilm”

Der erste Name des Kinos im Theater Willy Praml war „Kino im Theater“. Nun drehen wir den Spieß mal um. Theater im Kino kommt dabei heraus. Das Kino hat schon im vergangenen Jahr die Filmreihe „Theater im Dokumentarfilm“ begonnen, mit dem Weltklassiker „1789“. Nun bleiben wir im Haus und zeigen den Film über das Theaterstück „Das Erdbeben in Chili“, vom Theater Willy Praml.

Das Theater WP ist wie immer eng am Puls der Zeit. Angeregt durch die Flüchtlingsströme dieses Sommers nahm Willy Praml die eher sperrige Erzählung „Das Erdbeben in Chili“ von Heinrich von Kleist als Vorlage für ein tolles Bühnenstück zum Thema Flüchtlinge. Aus der Menge der Neuankömmlinge wählte das Theater mehrere Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und dem Fernen Osten und „bildete“ sie über mehrere Wochen hinweg zu Laienschauspielern aus. Das Stück wurde dann in drei Sprachen aufgeführt.

Mehr wollen wir aber nicht verraten, nur soviel: Die Theateraufführung wurde komplett mit der Kamera aufgezeichnet (1Std. 30min); über den Entstehungsprozess gibt es einen Dokumentarfilm (30min). Beides zeigen wir als PREMIERE in einer Sonderaufführung am Mittwoch, 15. März 2017.