naxos.Kino - Dokumentarfilm & Gespräch

 

Das naxos.Kino bietet dem Dokumentarfilm ein Forum - auf großer Leinwand - mit anschließendem Filmgespräch!

naxos.Kino zeigt jeweils am Dienstagabend einen besonderen Dokumentarfilm und lädt im Anschluss ein zum ausführlichen Filmgespräch mit den Regisseur/innen und Fachleuten zum Filmthema.

Logo TheaterWillyPraml Unser Veranstaltungsort ist das “off-” Theater Willy Praml in der denkmalgeschützten Naxos-Maschinenbauhalle in Frankfurt am Main.

Seit mehr als 10 Jahren bietet das Theater Willy Praml dem naxos.Kino eine Heimstatt in der Naxos-Halle. Wir bedanken uns bei Willy Praml und seinem Team für die gute Zusammenarbeit in all diesen Jahren und freuen uns auf eine weitere langjägrige Kooperation.

 

Das Programm

Das naxos.Kino zeigt - von wenigen Ausnahmen abgesehen - ausschließlich dokumentarische Filme, darunter auch herausragende Fernsehproduktionen, die selten oder nie auf großer Leinwand zu sehen sind.

Zum Programm gehören thematische Reihen und Einzelfilme, Filme aus den Archiven und neue Produktionen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei auf Filmen zu gesellschaftspolitischen Themen, die zur Diskussion anregen, Hintergründe beleuchten und Zusammenhänge sichtbar machen. Gerne greifen wir dabei aktuelle politische und kulturelle Ereignisse auf, knüpfen an Jahrestage oder Veranstaltungsreihen an. Mit unerer Reihe “Frankfurt im Film” bieten wir außerdem lokalen Themen und Frankfurter Filmemacher/innen eine Plattform.

Darüber hinaus zeigen wir auch Filme zu Kunst, Musik, Theater, Film… oder experimentieren selbst bei unseren Veranstaltungen mit der Verknüpfung von Film mit Literatur, Musik, Gesang und anderen künstlerischen Ausdrucksformen. Ziel ist es, ein ganzheitliches Verständnis für politische Themen, Kunst und Kultur zu fördern und neue Sichtweisen zu eröffnen.

Das Filmgespräch

Wesentlicher Bestandteil unserer Veranstaltungen ist das ausführliche Filmgespräch. Es findet als offene Diskussionsrunde jeweils im Anschluss an den Film statt. Wir laden dazu die Filmemacher/innen ein - die Regisseur/innen und/oder Redakteur/innen und Kameraleute. Dazu bitten wir Expert/innen zum Thema des Films - Fachleute, Zeitzeugen und Protagonisten.

Das Publikum ist ausdrücklich aufgerufen, sich an der Diskussion zu beteiligen, eigene Eindrücke, Standpunkte und Fragen einzubringen. Entgegen der sonst üblichen Einwegkommunikation möchten wir mit dem Filmgespräch ein lebendiges Forum des Austausches und der Meinungsbildung bieten. Dies ist uns ein besonderes Anliegen. Der vorangegangene Film bietet dazu den Aufhänger, “Input” und Diskussionsstoff. Ein Filmabend im naxos.Kino ist deshalb immer auch ein Blick hinter die Kulissen und Schlagzeilen.

Kooperationen

Im Rahmen unserer thematischen Filmreihen und in Zusammenhang mit Aktionswochen, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen kooperieren wir außerdem mit vielfältigen weiteren Partnern, Institutionen, Initiativen und Einrichtungen. Darunter das Museum der Weltkulturen, Bio-Frankfurt, die Weltläden Hessen, die Stadtbücherei Frankfurt, die Initiative Stolpersteine, das Jugendbildungswerk Frankfurt, das Amt für Multikulturelle Angelegenheiten, das Frauenreferat der Stadt Frankfurt und andere mehr.

Das naxos.Kino-Team

Hinter  naxos.Kino - Dokumentarfilm & Gespräch steht ein Team aus Filmenthusiasten, politisch und sozial engagierten Menschen, Menschen mit unterschiedlichstem beruflichem Hintergrund, darunter auch einige Medienschaffende. Wir haben uns zusammengefunden, um neben unserer Arbeit gemeinsam “Kino zu machen”. Wir recherchieren und sichten Filme, suchen und kontaktieren Gesprächspartner, verhandeln mit Verleihfirmen, diskutieren das Programm, informieren die Presse, tragen Flyer aus, bauen Leinwand und Technik auf und ab und vieles mehr. Wenn Sie Lust haben, uns tatkräftig zu unterstützen, sind Sie herzlich willkommen. Sprechen Sie uns an!

Der Verein

naxos.Kino - Dokumentarfilm & Gespräch e.V.

Die Initiative naxos.Kino- Dokumentarfilm & Gespräch ist seit Herbst 2008 ein eingetragener Verein.
Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt beim Finanzamt Frankfurt
(Vereinsnummer VR 14106, Steuernummer 250 00129)).

Kontakt

naxos.Kino - Dokumentarfilm & Gespräch e.V
c/o Wolf Lindner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorstand

Gerd Becker, Hilde Richter, Renate Krömer

Geschäftsführer

Wolf Lindner

Mitgliedschaft

Wenn Sie Mitglied werden wollen, sprechen Sie uns an!

Spenden

Jede Spende hilft, das Weiterbestehen des naxos.KINO - Dokumentarfilm & Gespräch e.V. zu sichern. Spenden an den Verein sind steuerlich abzugsfähig. Ab 50,-€ schicken wir Ihnen zum Jahresende eine Bescheinigung zu. Bitte geben Sie dazu auf dem Überweisungsträger Ihren vollständigen Namen und Anschrift an:

Bankverbindung / Konto Spendenkonto naxos.Kino - Dokumentarfilm & Gespräch e.V.
IBAN DE04 5019 0000 6500 9827 38
Frankfurter Volksbank.

Unterstützung und Förderung

naxos.Kino - Dokumentarfilm & Gespräch e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Wir werden regelmäßig gefördert von der Stadt Frankfurt, der Hessischen Filmförderung und der hr Filmförderung. Wir werden außerdem unterstützt vom Theater Willy Praml, dem Deutschen Filminstitut, der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AGDOK) Hessen, dem Filmhaus Frankfurt, dem Filmbüro Hessen und unseren wechselnden Kooperationspartnern.

Da dennoch der Etat immer sehr knapp ist, hilft darüber hinaus jede Mitgliedschaft in unserem Verein, jeder Sponsor und jede Spende unser Weiterbestehen zu sichern.

 

 

 

 

Auszeichnungen

Hessischer Kinopreis 2009, 2010 und 2011, verliehen durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Hessische Filmförderung

Technische Ausstattung

Leinwand:  700 cm x  550 cm
Mögliche Abspielformate: DVD, Blue Ray, div. Videoformate