Di 01.05.
Frohes Schaffen
FrohesSchaffenHoch-2.jpg
Von Konstantin Faigle († 2016), US/ GB/ AT/ FR/ DE 2013, 102 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Kurzfilm: Doris von Julia Alice von Heinz, D 2012, 3:31 Min.
Wir alle müssen arbeiten. Für uns selbst, für unsere Vorsorge, für unsere Lieben. Doch wie würde unsere Welt aussehen, wenn die Arbeit nicht mehr im Zentrum unseres Lebensentwurfes stehen würde? Worum würde sich dann unser Leben drehen? Konstantin Faigle zeigt auf, dass Arbeit, Geld bereits weit mehr ist, als wir uns vormachen. Eine Religion mit verqueren Glaubensgrundsätzen.    Mehr
Di 24.04.
Das System Milch
DasSystemMilch-web1.jpg
Gesponsort von
GLS Bank
Von Andreas Pichler, Deutschland 2016, 90 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Die Schöpfung bewahren”
Kurzfilm: Spring Jam von Ned Wenlock, 2016, 5:35 Min.
Milch ist Big Business. Hinter dem unschuldig anmutenden Lebensmittel verbirgt sich ein milliardenschweres Industriegeflecht. Dabei ginge es auch anders…    Mehr
Gesponsort von
GLS Bank
Meine_Flucht-640x480.jpg
Von Elke Sasse, D 2015, 90 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „ÜberLeben”
Kurzfilm: Eating Out von Pal Sletaune, Norwegen 1993, 6:25 Min.
„My Escape / Meine Flucht“ ist eine Montage aus (Handy-)Videos von Flüchtlingen, die ihre lebensgefährliche Flucht nach Deutschland selbst kommentieren. Die ungewöhnliche Dokumentation erzählt anhand selbst gedrehter Clips die Geschichte von Flüchtlingen auf dem Weg von Syrien oder auch Eritrea nach Europa.    Mehr
hannah_Foto_2.jpg
Von Marta György-Kessler & Adam Penny, UK 2014, 89 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Die Schöpfung bewahren”
Sprache: engl mit dt. UT
Kurzfilm: Stems von Ainslie Henderson, 2015, 2:24 Min.
Das preisgekrönte Filmporträt „Hannah – Ein buddhistischer Weg zur Freiheit“ erzählt, wie die Dänin Hannah Nydahl in den wilden 60er-Jahren vom Hippie zur Pionierin des Buddhismus im Westen wurde. Erstmals setzt ein Dokumentarfilm dieser außergewöhnlichen Frau, die auch liebevoll ,Mutter des Buddhismus‘ genannt wird, ein eindrucksvolles Denkmal.    Mehr
Bild_zu_6_Tage_1.jpg
In Zusammenarbeit mit
Von Sobo Swobodnik, Berlin, Deutschland 2017, 76 Min, Filmbeginn 19:30 Uhr
Filmreihe: „Geschichtsstunde”
Kurzfilm: Dangle, von Philip Traill, D/GB 2003, 6:13 Min.
„6 Jahre, 7 Monate und 16 Tage“ – während dieses Zeitraums war der Nationalsozialistische Untergrund (NSU) in Deutschland aktiv und verübte insgesamt zehn Morde an Migranten und einer deutschen Polizistin. Essayistische Dokumentation, in der der Regisseur versucht, sich dieser unvergleichlichen rechtsextremistischen Mordserie über Schwarz-Weiß-Bilder der unterschiedlichen Tatorte zu nähern.    Mehr
In Zusammenarbeit mit